Wo finde ich Informationen zu Megathemen, die heute und in Zukunft die Welt beschäftigen?
Was muss ich zu Energie, Mobilität, Ressourcennutzung, Urbanisierung Gesundheit und Ernährung wissen? Welche spannenden Aspekte stecken in modernen Technologien wie Bionik, Robotik, Automatisierung, Elektronik oder Informations- und Kommunikationstechnik? Hier lernen Kinder und Jugendliche in einer für sie geschaffenen „Unternehmens- und Berufswelt", Fertigungs- und Verfahrensabläufe kennen – können in einer „transparenten Fabrik“ (Industrie 4.0) erleben, warum Technik und Naturwissenschaften spannend sind und was sie miteinander zu tun haben.
Alle Angebote können in offenen außerschulischen und in schulbegleitenden Unterrichtseinheiten und Projekten altersgruppenspezifisch und schultypbezogen in den Lernwelten: Werkstoffe & Materialien; Elektrotechnik/Elektronik; Automatisierungstechnik, Bionik; Robotik; Informations- & Kommunikationstechnik; Ressourcen und Umwelttechnologien gebucht werden.

Projekte

Sport, Gesundheit und Technik: Das Projekt wendet sich pro Projektjahr an 30 Jungs und Mädchen mit und ohne Migrationshintergrund im Alter von 12 - 17 Jahren, die ihren Wohnsitz im Fördergebiet haben. Die Teilnehmer stammen aus sozial benachteiligten Familien, lernen an einer der 2 Oberschulen im Fördergebiet und streben den Hauptschul- oder Realschulabschluss an. Am Beispiel von verschiedenen Sportfeldern (zur Auswahl stehen 6 zur Verfügung: Ballsportarten, Radsport, Leichtathletik, Wassersport, Automobilsport und Klettersport). Sie sollen den Projektteilnehmer/-innen Grund-, Schlüssel- und Bildungskompetenzen unter dem Aspekt "Sport, Gesundheit und Technik" auf interessante, praxisorientierte, wissensfördernde und aktive Weise vermitteln, wie im Vorprojekt erstmalig in der Kombination Sport und Technik erfolgreich umgesetzt. Das Projekt besteht aus 5 Modulen: Modul 1: Training sozialer Kompetenzen, Modul 2: Sport, Gesundheit & Technik - Praxisorientierte Workshops/Camps, Modul 3: Fachexkursion, Modul 4: Projektpräsentation im Stadtteil (Ergebnisworkshop), Modul 5: individuelle Betreuung.
Laufzeit: 01.09.2020 bis 31.08.2021.

Kommunales Jobcenter Leipzig

 

Mein Weg in Ausbildung & Arbeit. Beschäftigungschancen für benachteiligte Menschen ist ein sozialpädagogisch begleitetes Qualifizierungs- und Beschäftigungsvorhaben für junge Menschen, im Bereich der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit. Mit dem Projekt haben junge Frauen und Männer die Chance in einem arbeitsnahen Umfeld, in einem geschützten Raum, sich beruflich zu orientieren und Kenntnisse und Fähigkeiten aufzufrischen und sich auszuprobieren und auf einen Beruf vorzubereiten.  Ziel ist es Tagesstrukturen und Sozialkompetenzen zu festigen und die eigenen Chancen auf Ausbildung und/oder Beschäftigung zu verbessern. Das Projekt hat die Berufsorientierung für folgende Berufsfelder im Fokus:    
• Bauen/ Wohnen/ Innenausbau
• Elektro/ Energie/ Umwelttechnik
• Produktion/ Fertigung/ moderne Technologien
• Gesundheit/ Soziales
• Dienstleistungen/ Services.
Dazu gehören alle diesen Berufsfeldern zugeordneten Berufsbilder. Die Berufsfelder lernen Sie in der Fachpraxis in den Lernbereichen der VDI - GaraGe, bei Arbeiten im Unternehmen, bei Exkursionen/Praktika in verschiedenen Kooperationsfirmen kennen.
Sie lernen in Gruppen, können individuell Lernen, eigene Projekte mit uns planen und realisieren. Wir unterstützen Sie bei Ihren Bemühungen in Bewerbungsverfahren durch unser Jobcoaching.  Sozialpädagogische Betreuung Die sozialpädagogischen  Angebote der VDI – GaraGe beinhalten die individuelle Betreuung bei der Job- oder Ausbildungssuche. Weiterhin bieten wir Unterstützung/ Betreuung/ Vermittlung bei individuellen Problemlagen u.a. bei drohender Wohnungslosigkeit, Verschuldung etc. Rahmenbedingungen 

Flyer zum Download

Alter:         18 bis 26 Jahre         
Vermittlung durch das Kommunale Jobcenter des Landkreises Leipzig.
Ein flexibler Einstieg ist möglich.
Arbeitszeit    Probephase: 8:00 bis 12:00 Uhr
danach: 8:00 bis 15:30 Uhr

Fahrtkostenerstattung (teilnahmeabhängig)
Aufwandsentschädigung  (teilnahmeabhängig)
Laufzeit: 01.09.2020 bis 28.02.2022
Das Projekt wird gefördert durch den ESF und das Kommunale Jobcenter des Landkreises Leipzig. Bitte informieren Sie sich bei uns.


ESF_AALeipzig

Berufe mit Zukunft - Vertiefte Berufsorientierung in der VDI - GaraGe
Ziel ist es mit dem Vorhaben ein bedarfsgerechtes, regional verfügbares Angebot zur vertieften Berufsorientierung für mehrere Kooperationsschulen im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Leipzig zur Verfügung zu stellen. Schwerpunkte bilden die Entwicklung von Berufs- und Zukunftsvorstellungen sowie die Förderung/Verbesserung der Berufswahl- und Entscheidungsfindung durch fachpraktische Erfahrungen in ausgewählten Berufsfeldern am Praxislernort VDI – GaraGe in Kooperation mit Unternehmen.  Es unterstützt: 1. die neigungs- und eignungsgerechte Berufswahl durch allgemeine und spezifische Berufsorientierung, 2. fördert die individuellen Interessen und Fähigkeiten in BP-Prozess, 3. die Verringerung von Ausbildungsabbrüchen, 4. die Selbstbestimmung im Berufswahlprozess und die Handlungskompetenzen der Jugendlichen aus Klassenstufe 9.  Das Projekt fördert die Stärkung personaler Kompetenzen und die Motivation für Ausbildung und Beruf und unterstützt die Initiativen und Aktivitäten der Kooperationsschulen im Prozess der Berufsorientierung und Berufswahl und ist Bestandteil der jeweiligen Konzeptionen der Kooperationsschulen zur Berufsorientierung. Das Projekt soll mit Schüler*innen aus  Oberschulen (94. Oberschule der Stadt Leipzig, Carl- Friedrich- Goerdeler Oberschule, der Schule am Weißeplatz und der Schule am Adler) der Klassenstufe 9 umgesetzt werden. Das Projekt besteht aus drei Modulen. Die Jugendlichen lernen im Real- oder Hauptschulbereich. 
Laufzeit: 31.08.2020 – 31.08.2021